Remscheider-General-Anzeiger, Artikel vom 18.04.2011

"Jokebox" begeisterte bei Konzerten in der Kattwinkelschen Fabrik

Von Martina Hoga

Eine Band, die sich immer wieder neu erfindet und auch nach zwei Jahrzehnten für Überraschungen gut ist, feiert in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen: 20 Jahre Jokebox, zehn Jahre Unplugged-Konzerte in der Kattwinkelschen Fabrik.Jokebox zog am Wochenende an zwei Tagen fast 600 Zuschauer in den kleinen Saal der Katt.

Die Band, unterstützt von Gastmusikern und dem kleinen Streicher-Ensemble der Musikschule Wermelskirchen, verzauberte mit Klassikern der Rock und Popgeschichte.

Das Publikum erlebt seine Band hautnah um die in der Mitte des kleinen Saales aufgebauten Bühne. Nur auf romantisches Kerzenlicht mussten die Zuschauer beim 20. Unplugged-Konzert auf Anordnung des Ordnungsamtes verzichten.

Das tat jedoch der persönlichen Atmosphäre keinen Abbruch. Die entstand nicht zuletzt dadurch, dass die Sängerinnen Jeanne Altfeld und Steffi Steglich die meisten ihrer Songs ihren Angehörigen widmeten, die im Publikum saßen. Als Opener stimmten "Pretty Woman" und "No Frontiers" die Fans auf einen rockigen Abend ein, zum dritten Lied betrat Frontman Ralf Becker die Bühne, angekündigt als "das Herz, die Seele und der Motor der Band". Mit "Piano Man" startete er zwar als One-Man-Show, läutete dann mit Gitarrist und Background-Sänger Dirk Mies den "Abend der Duette" ein. äAnmoderationen, Anekdoten zur Liederauswahl für das Unplugged-Konzert und Hintergrund-Geschichten zu verschiedenen Songs machten das Konzert zu einer sehr persönlichen Begegnung zwischen Band und Fans. Dazu gehört traditionell auch die deutsche Übersetzung eines kompletten Songtextes, diesmal war es "Dear Mr. President" von Pink, was das Gänsehaut-Feeling noch verstärkte.

Geigen, Bratschen und Cello der Musikschule Wermelskirchen ergänzten die Instrumentierung der Band auf einzigartige Weise. Musikschulleiter Alfred Karnowka hat alle Songs für das Streicherensemble neu arrangiert.

Der neue Star am Jokebox-Himmel gab zwar das kürzeste Gastspiel, erhielt aber den meisten Applaus: Ralf Herbertz begeisterte mit seinem Querflötenspiel in "Lokomotive Breath" und "When you say nothing at all".

Ralf Becker versprach dem Publikum, den Querflötisten auch für die "laute Party" in Schloss Burg zu engagieren. Zum 20-jährigen Bestehen der Coverband warten noch viele Leckerbissen auf die Fans: Jokebox will will seine erste DVD zum Jubiläum herausbringen. Ihr großes Jubiläumskonzert "20 Jahre Jokebox" gibt die Band am 26. November in der Kattwinkelschen Fabrik.